Portal » LF-Sub212W - 2x Thomann 12-280/8W Subwoofer (JM-sub212)

LF-Sub212W - 2x Thomann 12-280/8W Subwoofer (JM-sub212)

[Forenbox]
Unsere offiziellen LautsprecherForum Kisten.
LF-Serie

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Favoriten: zacki, hartholz, MarvinLa, Olli77, haebbe58, Flashy, tonspur-PA, MAD, 0816-1
Abonierer: andy, 19Micha93, mr_b, masonic, hitower78, agroezinger, Ultrafly, domdom, olduser, bitschieber
Beitrag Nummer:#221  Beitrag Fr 3. Nov 2017, 20:28
haxxe Stagehand

Beiträge: 383
Renommee: 9


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

und das Loch ist NICHT DICHT? :D
Oh man..
Der gesamte Kasten muss 100 Prozent dicht sein, von Speakon, über Griffe bis Chassis.
Ausschließlich die vorgesehenen Bassreflexkanäle bleiben natürlich offen

Beitrag Nummer:#222  Beitrag Fr 3. Nov 2017, 20:49
Powerlight_77 Verkabler

Alter: 42
Beiträge: 214
Renommee: 9


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Auch die Griffe müssen "dicht" sein...
Scheint die erste Box zu sein die du baust...
Vielleicht solltest du dich ein bisschen in die Grundlagen des Boxen-Bau´s einlesen...

http://www.visaton.de/de/service/index.html :top:

Beitrag Nummer:#223  Beitrag Fr 3. Nov 2017, 23:29
Sigo Benutzeravatar
Lautmacher

Alter: 47
Wohnort: Petershagen / Kr. Minden - Lübbecke
Beiträge: 477
Renommee: 50


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Da ist doch nicht ernsthaft ein Loch ohne Griffkasten von Innen ? :ugly:
Das muss ein Missverständnis sein...

Beitrag Nummer:#224  Beitrag Sa 4. Nov 2017, 05:03

Alter: 19
Wohnort: Ottersberg
Beiträge: 12
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

:rolleye: Hm.., habe es den Bildern auf Jobstis Seite nachempfunden. Dachte halt ist ja eh im Reflexkanal. Habe sogar Griffe liegen, wollte es nur einmal ohne probieren. Aber wenn es so dramatisch ist werden ich die Griffe heute noch einbauen. uglygaga:

Beitrag Nummer:#225  Beitrag So 5. Nov 2017, 00:32
Andy78 Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 41
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 666
Renommee: 84


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hm, also okay.....
Griffe als Löcher auszuführen und KEINE Griffschalen dahinter zu setzen, dass das Gehäuse wieder dicht ist und NUR dort pustet, wo es auch Soll, ist eine Variante die schon ab und an jemand probiert hat - aber glücklich wurde damit niemand.
Mach mal die Griffe dicht und dann wird die Sonne aufgehen....
:D
Gruß Andy

Ps: DA kann man lange überlegen und Tipps geben ;)

Beitrag Nummer:#226  Beitrag So 5. Nov 2017, 01:23

Alter: 19
Wohnort: Ottersberg
Beiträge: 12
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hab jz die Griffe dran und drinne alles mit Acryl abgedichtet. Nun ist das einzige was schranzt die Löcher, wo noch schrauben für die Chassis rein müssen. :toptop:

Beitrag Nummer:#227  Beitrag So 5. Nov 2017, 12:33
Sigo Benutzeravatar
Lautmacher

Alter: 47
Wohnort: Petershagen / Kr. Minden - Lübbecke
Beiträge: 477
Renommee: 50


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wo sind denn beim 212 Sub die Griffe IM Reflexkanal ? Da haben die nichts zu suchen... Das einzige was im Kanal sitzt ist der M20 Flansch mit Verstärkungsplatte. Eion Griffkasten macht dir im Kanal die Portfläche zu klein und bringt übelst Strömungsgeräusche.

Beitrag Nummer:#228  Beitrag Mi 8. Nov 2017, 07:50
elhorst Lagerputzer

Wohnort: Plauen
Beiträge: 29
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin,
zwei Fragen:
1. hat schon mal jemand den LF-Sub212W / JM-Sub212 umschaltbar (4-16Ohm) gemacht?
wenn ja, welcher Schalter (Dichtheit) wurde verwendet?
2. hat schon mal einer LF-Sub212W und JM-Sub212 gemischt betrieben? gibt´s da Probleme(Phase ect.)
ich habe nämlich 6 LF-Sub212W und würde evtl. 2 zwecks Singlebetrieb auf JM-Sub212(Kappalite) umrüsten...

Beitrag Nummer:#229  Beitrag Mi 8. Nov 2017, 10:51
haxxe Stagehand

Beiträge: 383
Renommee: 9


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

1. Glaube nur ne Verkabelungsfrage.
2. Das kann nur Murks geben, lass das lieber.

Beitrag Nummer:#230  Beitrag Mi 8. Nov 2017, 11:38
elhorst Lagerputzer

Wohnort: Plauen
Beiträge: 29
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

haxxe hat geschrieben:
1. Glaube nur ne Verkabelungsfrage.
2. Das kann nur Murks geben, lass das lieber.


1. nach der Verkabelung hab ich nicht gefragt, das funktioniert über einen 2x Umschalter (2PDT)...
ich wollte einen Tip für einen stabilen luftdichten Schalter...

2. hast du das schon mal ausprobiert? ....oder woher weißt du das?

Beitrag Nummer:#231  Beitrag Mi 8. Nov 2017, 12:57
Andy78 Benutzeravatar
Hellmacher

Alter: 41
Wohnort: Nähe Wittlich
Beiträge: 666
Renommee: 84


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin,
haxxe hat geschrieben:
2. Das kann nur Murks geben, lass das lieber.

Knapp, aber ehrlich und auf den Punkt.

Etwas ausführlicher:
es sind grundverschiedene Chassis
sie klingen völlig anders
sie haben unterschiedliches Verhalten (Ausschwing- u.a. sonstiges)
sie werden gemeinsam nicht gut funktionieren und harmonieren.

Dass beide Chassis in dem Gehäuse, auch ohne Veränderungen, gut funktionieren, ist ja unstreitig. Aber sie machen eben total unterschiedliche Jobs.
Ich kenne beide Varianten recht gut, da ich beide mehrfach gebaut und betrieben habe. Allerdings kam ich nie auf die Idee, sie zeitgleich spielen zu lassen.
Kann man sicher machen, ist dann aber sicher auch suboptimal. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wirst Du Dir Auslöschungen und sonstige nicht gerade schönen Effekte zaubern.
Kurz und krumm: ich rate absolut ab, die Bestückungen gemischt zu betreiben. Ich orakle: Ziemlich sicher wird diese Meinung auch die verbreitetere sein.
Wenn Du es dennoch testen willst; tu es - du wirst imho entweder dann alle tauschen oder wenig Spaß mit dem Mix empfinden.
Gruß Andy

Beitrag Nummer:#232  Beitrag Mi 8. Nov 2017, 14:46
elhorst Lagerputzer

Wohnort: Plauen
Beiträge: 29
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

ok danke, dann werde ich warscheinlich nach und nach alle tauschen....

Beitrag Nummer:#233  Beitrag Do 9. Nov 2017, 09:42
jogi HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 143
Renommee: 14


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Andy78 hat geschrieben:
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wirst Du Dir Auslöschungen und sonstige nicht gerade schönen Effekte zaubern.

Mit Sicherheit wird es keine Auslöschungen geben. Bei halbwegs geeigneten Chassis wird sich bei einigen Frequenzen die Phase um ein paar Grad unterscheiden, das führt dann vielleicht dazu, daß sich die Lautsprecher nicht zu 100, sondern nur zu 90% addieren. Das ist komplett vernachlässigbar.
Andy78 hat geschrieben:
oder wenig Spaß mit dem Mix empfinden.

Der Mix kann durchaus auch besser klingen.

PS
Nur wichtig:
der weniger belastbare Lautsprecher bestimmt, welche Leistung man nutzen kann.

Beitrag Nummer:#234  Beitrag Fr 10. Nov 2017, 12:37
elhorst Lagerputzer

Wohnort: Plauen
Beiträge: 29
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

hmm, jetzt bin ich ein bisschen verwirrt, aber egal, ich werde das einfach ausprobieren...

was die Belastbarkeit betrifft, bekommen die beiden Kappalite bestückten eine seperate Endstufe,
bzw. werden die vier, auf 16Ohm geschalteten 12-280W bestückten, an zwei Kanälen (A/D) der TSA 4-1300 betrieben,
und die zwei auf 4 Ohm geschalteten, Kappalite bestückten, an den anderen 2 Kanälen (B/C)

PS.: hat zufällig jemand Controller Settings für LF-Sub212W und JL-Sat12? ich verwende einen DBX Driverack PA2

Beitrag Nummer:#235  Beitrag So 25. Mär 2018, 05:01
patxy95 Lagerputzer

Beiträge: 20
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo Leute, ich bin im Besitz 2 der LF-Sub212W. Gestern habe ich ein gutes Angebot für Eminence Kappa Pro 12 bekommen, jetzt würde mich interessieren ob die in diesem Gehäuse gut spielen oder ob ich auf die Kappalite zurückgreifen sollte. Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen oder hat die Kappa schon mal ins Gehäuse eingebaut.

MFG

Beitrag Nummer:#236  Beitrag So 25. Mär 2018, 09:02
rainer Verkabler

Wohnort: Bischbrunn
Beiträge: 293
Renommee: 15


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

hab ich noch nicht gehört , da wirst du auch keinen finden der sich das Ding reinbaut
das ist kein Basstreiber
eher Bassmitten nix für sub

mfg
Rainer

Beitrag Nummer:#237  Beitrag So 25. Mär 2018, 11:03
patxy95 Lagerputzer

Beiträge: 20
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo, danke für die Info das wurde mir nicht gesagt. Dann hat sich das schon erledigt.

MFG

Beitrag Nummer:#238  Beitrag So 25. Mär 2018, 15:24
Bassstler Verkabler

Beiträge: 175
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Fleehn hat geschrieben:
Die Verstrebungen sind doch gerade wichtig.


Dem kann ich nicht bestätigen. Ich habe 4 von den LF-sub212`s und fahre die bis ans bittere Ende, nicht eine mit Verstrebung und da vibriert gar nix.

[...]


Naja, durch die Ports ist der Sub zwar schon echt gut versteift, die Streben an der Rückwand wie im Plan werden aber dennoch nicht umsonst sein und schaden bestimmt net ;)

Beitrag Nummer:#239  Beitrag Sa 14. Jul 2018, 21:20

Beiträge: 9
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

Da ich ich auch bald mit einem Pärchen LF starte hätte ich eine frage zu vorgehensweise beim Bau,

In welcher Reíhenfolge baut ihr solche Gehäuse? Zuerst den Kasten, dann Ports rein und als letztes die Front?

Bin mir nicht sicher was hier am meisten Sinn macht?


Danke schön, :D
Gruß

Beitrag Nummer:#240  Beitrag So 15. Jul 2018, 00:17
haxxe Stagehand

Beiträge: 383
Renommee: 9


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das wird sich die schon beim Bau ergeben :D
Aber Prinzipiell:
Erst Boden/Deckel und Seitenwände, dann 2 Ports, als letztes Deckel druff und die letzten zwei Ports rein

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Offizielle Forenboxen

cron