Portal » LF-Sub212W - 2x Thomann 12-280/8W Subwoofer (JM-sub212)

LF-Sub212W - 2x Thomann 12-280/8W Subwoofer (JM-sub212)

[Forenbox]
Unsere offiziellen LautsprecherForum Kisten.
LF-Serie

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Favoriten: zacki, hartholz, MarvinLa, Olli77, haebbe58, Flashy, tonspur-PA, MAD, 0816-1
Abonierer: andy, 19Micha93, mr_b, masonic, hitower78, agroezinger, Ultrafly, domdom, olduser, bitschieber
Beitrag Nummer:#81  Beitrag Mi 17. Jun 2015, 00:36
19Micha93 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Dirmingen
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wunderbar und ein forenmitglied verkauft grade noch eine t.rack ds 2/4 ich glaube ihr hattet Recht so schnell komm ich mit dem Bauen nicht hinterher:)

Beitrag Nummer:#82  Beitrag Mi 17. Jun 2015, 12:58
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Themenstarter

Alter: 35
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7147
Renommee: 209
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jop, am besten wäre ein kleiner Controller, günstig und tauglich: Thomann T-Racks, Omnitronic DXO (die alten sind identisch, die aktuellen sind ein Modell neuer als T-Racks) oder auch den LD Systems Controller.

Wenn Aktivweiche, dann was mit 40Hz Hochpass, wie die LD-Systems, die alten DOD (Modell 1) oder auch die (ich meine sogar alle Modelle) JB-Systems.
Der LF-Sat12 reicht für Vollgas übrigens ein 35Hz LowCut aus.

PS: Wenn man die TSA 4-700 nicht auf Vollgas laufen lässt und das Rack hinten/vorne offen und gut belüftet ist, kann man auch getrost 4 Stück 4 Ohm Subs dran klemmen,
sollte also mit dem LF-Sub212W machbar sein mit grob 400W pro Kiste.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#83  Beitrag Mi 17. Jun 2015, 13:59
19Micha93 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Dirmingen
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Danke für die genauen Infos zur Weiche.

Zur Endstufe werde das mit den Subs erst testen können sobald ich mich an den Bau von 3 und 4 wage. Gibt es schon genug Bauberichte zu dem Sub oder ist es noch sinnvoll wenn ich einen mache? Zum LF-Sat 12 werde ich dann mal aufjedenfall einen machen, da hab ich noch keinen gefunden. Auch wenn ich unsicher bin ob ich da als Anfänger ne große Hilfe anderen bin aber oft reichen ja schon Bilder vom Aufbau in denen man die Zwischenschritte sieht.

Beitrag Nummer:#84  Beitrag Mi 17. Jun 2015, 15:47
19Micha93 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Dirmingen
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn ich die Möglichkeit hätte eine TSA 4-700 für 230€ gebraucht, 4 Jahre alt zu kaufen, würdet ihr dann trz noch die 350€ variante mit Garantie vorziehen? Bin mir da grade unsicher. Die Endstufe wurde gepflegt und läuft einwandfrei aber kann sich natürlich auch schnell ändern.

Beitrag Nummer:#85  Beitrag Mi 17. Jun 2015, 20:44
WhYN8sM4N HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 124
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich würde da erstmal zu den B-Ware Sachen raten, zumal die Kondensatoren bei der TSA Serie doch recht häufig über den Jordan gehen, oder irre ich mich?

Beitrag Nummer:#86  Beitrag Do 18. Jun 2015, 03:11
19Micha93 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Dirmingen
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

ja hab ich auch gehört das die öfters mal ne macke hat aber sonst top wäre. Dann geb ich lieber etwas mehr aus und habe 3 jahre ruhe wollte nur nochmal nachfragen :)

Beitrag Nummer:#87  Beitrag Mi 24. Jun 2015, 05:10
Xaort Lagerputzer

Beiträge: 15
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hi
Macht es von Frequenz und Pegel einen unterschied ob man eine 212er Kiste baut oder zwei 112 und die nebeneinanderstellt?
Lg

Beitrag Nummer:#88  Beitrag Do 25. Jun 2015, 23:08
19Micha93 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Dirmingen
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Habe heute 2 LF Sub 212 W fertiggestellt und an der tsa 4-700 und an einer dbx frequenzweiche mit 40hz low cut und 140hz crossover getestet. 2h hatte ich ein Grinsen im Gesicht, doch dann kam langsam ein seltsames Geräusch aus den Boxen. Von nahem hörte man, das es aus der membran selbst kam, bzw von der Kante. Das Geräusch ist sehr schwer zu beschreiben, ist aufjedenfall nicht normal und wurde immer lauter. Es kam auch bei allen 4 Membranen gleichzeitig.
Gegen Ende wurden die Boxen auch immer mal kurzeitig leise und wieder lauter. Ins Gehäuse habe ich schon geschaut, konnte aber nichts finden.

Werde morgen mal mit Thomann telefonieren und noch einen anderen Verstärker testen.

Jemand eine Idee ?

Das Geräusch hört sich an wie ein helles Brummen das nachhallt.

Kann ich die Subs durch die tsa 4-700 beschädigt haben durch zu viel Leistung?

Beitrag Nummer:#89  Beitrag Do 25. Jun 2015, 23:46
Musik_Mattes Lautmacher

Alter: 27
Beiträge: 560
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Dass du alle gleichzeitig zerstört hast ist ehr unwahrscheinlich. Teste erstmal einen anderen Verstärker und vielleicht auch mal eine andere Weiche.

Beitrag Nummer:#90  Beitrag Do 25. Jun 2015, 23:53
19Micha93 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Dirmingen
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Muss ich leider wegen den nachbarn morgen machen,kann sich das gehäuse durch den bass verändern sodass nach einer gewissen Laufzeit solche geräusche entstehen? Also es ist kein geräusch was vibrierendes holz macht. Auf den Videos hört man es allerdings schlecht.

Die TSA liefert ja nur 810W an 4 ohm je Channel und die Chassis haben laut Datenblatt eine Belastbarkeit von 1080W max und 280W an 8Ohm, somit sollten sie doch rein technisch gesehen nicht kaputt gehen können oder ?

Habe grade bei geringer Lautstärke mit ner kleineren Endstufe mit interierter Weiche getestet und das gleiche Geräusch ist immernoch da. Liegt es vllt doch am Gehäuse und nach was sollte ich da Ausschau halten?

Beitrag Nummer:#91  Beitrag Fr 26. Jun 2015, 08:11
Sigo Benutzeravatar
Lautmacher

Alter: 47
Wohnort: Petershagen / Kr. Minden - Lübbecke
Beiträge: 477
Renommee: 50


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jetzt mal nur so grob. Die Chassis haben eine Belastbarkeit von 280 Watt. Macht bei Parallelbetrieb 560 Watt / 4 Ohm. Wenn du nun AUF 2 NEUE Chassis - ohne Einspielen - gleich die 810 Watt der TSA drückst wirst du evtl. gleich alle gehimmelt haben.....
Die 1080 Watt sind Wunschdenken. Ich gebe auf meine M-Subs 212 mit Kappalite, mit je 450 Watt RMS, nie mehr als 900 Watt pro Sub. Egal ob die mehr könnten oder nicht. Der Unterschied von 700 auf 900 ist eh gering.
Mag aber auch sein das die Weiche einen weg hat.... Oder ALLE Gehäuse sind gleichzeitig undicht....

Beitrag Nummer:#92  Beitrag Fr 26. Jun 2015, 11:51
19Micha93 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Dirmingen
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Okay ich telefoniere heute mal mit thomann. Aber wir haben locker gestartet und nicht gleich die volle Power drauf gegeben. Aber nach ner halben Stunde haben wir mal aufgedreht und dann nach einer weiteren halben Stunde kam dieses Scheppern. Da jobsti in dem thread sagte, das man die subs an der endstufe ins clip bringen kann und man somit fast die volle Leistung hat, könnte ich nix falsch machen.

Das beide Gehäuse gleichzeitig plötzlich undicht sind, möglich aber ich hoffe es iwie nicht.

Beitrag Nummer:#93  Beitrag Fr 26. Jun 2015, 12:14
Sigo Benutzeravatar
Lautmacher

Alter: 47
Wohnort: Petershagen / Kr. Minden - Lübbecke
Beiträge: 477
Renommee: 50


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

19Micha93 hat geschrieben:
Da jobsti in dem thread sagte, das man die subs an der endstufe ins clip bringen kann und man somit fast die volle Leistung hat..


Kann man die Subs mit der Stufe ins clippen bringen oder die Stufe an den Subs .....
Ich denke du meinst Letzteres.

Was habt ihr denn für Musik gespielt ?

Beitrag Nummer:#94  Beitrag Fr 26. Jun 2015, 12:23
19Micha93 HobbyKistenSchlepper

Wohnort: Dirmingen
Beiträge: 81
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Laufen auch 1A mit der TSA 4-700.
Da die TSA grob 660W rms an 4 Ohm liefert, der Bass aber eher 5 Ohm aufweist,
kann man die TSA problemlos bis in's Clip treiben an dem Bass, was die Chassis somit fast voll auslasten sollte.


Wir haben erst mit Deep-House minimal warm laufen lassen und zur Belastung mal Hardstyle eingespielt.

Beitrag Nummer:#95  Beitrag Fr 26. Jun 2015, 14:04
Severin Pütz Mischer

Beiträge: 1487
Renommee: 19


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Die tsa bringt nur 670watt an 4 Ohm im bassbetrieb, kenne das Problem, bei mir waren es die griffkästen, die wurden irgendwie locker bzw waren nicht ordentlich abgedichtet

Beitrag Nummer:#96  Beitrag Fr 26. Jun 2015, 15:11
hitower78 Boxenbauer

Alter: 41
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1706
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Tzzz
Das bekomm ich immer noch zu hören, das es die Griffkästen sind :-P

Denke auch, das sich evtl was gelöst hat! Evtl ja auch was am chassis!

Ach ja: Zur Frage ob ein 212 mit 2 112 vergleichbar sind: Denke schon. Rein Messtechnisch sollte evtl was messbar sein, da die Abstimmung des Mittleren Ports leicht anders ist. Hab das aber nie nachgemessen bei meinem alten Set 212 und 112 (ist nun beim Severin)

Ach ja: Rein rechnerisch war es meine ich auch echt eng die 112 größenkompatibel mit den 212 zu machen. Wird beimi umrechnen der Maße dann klarer!

Gruß
Daniel
Zuletzt geändert von hitower78 am Fr 26. Jun 2015, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#97  Beitrag Fr 26. Jun 2015, 15:32
all bass Benutzeravatar
Verkabler

Alter: 36
Wohnort: Niederlande
Beiträge: 176
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

19Micha93 hat geschrieben:
Da jobsti in dem thread sagte, das man die subs an der endstufe ins clip bringen kann und man somit fast die volle Leistung hat..

Eine stunde voll im clipping, dan sind die Treiber wohl nicht mehr so glücklich. :roll:

Beitrag Nummer:#98  Beitrag Fr 26. Jun 2015, 15:45
BERND_S Benutzeravatar
Gewerblicher Teilnehmer

Wohnort: bei Nürnberg
Beiträge: 1672
Renommee: 84
Firma: BS-TEK



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

...das sollte man aber hören!

Gruß,
Bernd

Beitrag Nummer:#99  Beitrag Fr 26. Jun 2015, 16:33
hitower78 Boxenbauer

Alter: 41
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1706
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

...und bei manchen Chassis auch riechen!

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Beitrag Nummer:#100  Beitrag Fr 26. Jun 2015, 17:07
FloHo Lagerputzer

Beiträge: 26
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Könnte man das Gehäuse auch mit Bodenport bauen? Bzw. wie ändert sich die Portlänge wenn man den Subwoofer so aufbaut wie den alten LBB115?
Hintergrund: Habe nächste Woche zwei Veranstaltungen und wollte mir für die eine noch zwei LF-Subs112 bauen, jedoch bekomme ich das MPX wohl erst ziemlich knapp oder erst nach dem nächsten Wochenende. Nun überlege ich !schnell! die Gehäuse aus OSB zu bauen und eben auf die Eckports zu verzichten und Gehäuse mit Bodenport zu bauen, da schnell, günstig und einfacher, sodass ich beide Veranstaltungen bedienen kann.
Schonmal Danke
Flo

VorherigeNächste

Zurück zu Offizielle Forenboxen

cron