Portal » LED-Stroboskop - Erfahrungen gesucht

LED-Stroboskop - Erfahrungen gesucht

Hell und Dunkel. Licht, Effekte und entsprechendes Zubehör.
Strom & Spannung, Verteiler und Aggregate/Generatoren.
Stative, Lifte & Trussing.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Abonierer: Fio, geisi
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 14:19
Partybeschallung HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 91
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo,

gibt es LED-Stroboskope, die ein 1500W Stroboskop ersetzen können?

Mir geht es mehr um den Effekt als um die Leuchtleistung.
Grüße
Andreas

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 14:41
Ralle14 Pro-User

Alter: 27
Wohnort: Köln
Beiträge: 568
Renommee: 30


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ja, gibt es: SGM X-5.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 14:45
Dac3r Verkabler

Alter: 25
Wohnort: Dortmund
Beiträge: 189
Renommee: 8



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Erfahrungen habe ich bis jetzt mit dem Martin Rush Strobe CWL und dem Eurolite LED Strobe COB PRO 8x20W DMX. Beide habe ich schon direkt verglichen mit einem herkömmlichen Stroboskop mit 3000 Watt. Das von Eurolite konnte komplett einpacken, da kann man mit vernünftigen LED-Pars und gut ausgerichtet das gleiche Ergebnis erzielen. Das von Martin war da schon eine ganz andere Hausnummer, konnte beim 3000 Watt Strobo tdem nicht ganz mithalten. Denke aber im Vergleich mit 1500 Watt sieht es ganz gut aus, konnte ich aber nicht testen da ich keins mit 1500 Watt vor Ort hatte

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 14:52
Jürgen399 Verkabler

Alter: 24
Wohnort: Wensebrock, Brockel
Beiträge: 169
Renommee: 13


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Da kann ich Ralle14 nur zustimmen. Das SGM macht eine echt gute Figur neben einem 1500W Strobo.

Das erste mal als ich damit arbeiten durfte war ich sehr erschrocken wie Hell das Ding ist ... :ugly:

Ist allerdings mit 5Pol DMX ausgestattet, soweit ich weiß

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 15:00
Ralle14 Pro-User

Alter: 27
Wohnort: Köln
Beiträge: 568
Renommee: 30


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jürgen399 hat geschrieben:
Ist allerdings mit 5Pol DMX ausgestattet, soweit ich weiß


...was auch im professionellen Sektor und allgemein bei SGM der Standard ist. Einen Adapterring von 3pol. -> 5pol und umgekehrt sollte auch jeder im Toolcase haben.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 16:19
jones34 Lautmacher

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 508
Renommee: 28


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn du den klassischen Röhrenlook haben willst kannst du dir ja mal das Martin Atomic 3000 LED oder das GLP JDC-1 anschauen.
Letzteres hab ich jetzt schon ein paar mal gesehen und fand es immer super.
Zuletzt geändert von jones34 am Mo 21. Jan 2019, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 16:34
Partybeschallung HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 91
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das SGM X-5 ist bestimmt gut, aber vom Preis für das, was ich damit vorhabe, zu hoch (Party bis 100 Leute).

Eurolite günstig, aber taugt nichts.

Bleibt wohl nur der Mittelweg und das Martin Rush Strobe CWL im Vergleich mit einem herkömmlichen 1500W Stroboskop zu testen.

EDIT:
Gerade im PA-Forum gelesen, dass der Rush Strobe CWL auch nicht pralle ist.
Dann wird es das Botex 1500 DMX Stroboskop.
Zuletzt geändert von Partybeschallung am Di 22. Jan 2019, 11:00, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße
Andreas

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 16:57
Ralle14 Pro-User

Alter: 27
Wohnort: Köln
Beiträge: 568
Renommee: 30


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Partybeschallung hat geschrieben:
Das SGM X-5 ist bestimmt gut, aber vom Preis für das, was ich damit vorhabe, zu hoch (Party bis 100 Leute)


Da das X-5 nicht mehr produziert wird, bleibt sowieso nur der Gebrauchtmarkt, dort oftmals zwischen 300-400 Euro zu finden.

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 18:25
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 716
Renommee: 87


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

Wenn kein Geld für X5, Martin Atomic LED und Co. da ist, würde ich bei konventionellen Strobos bleiben. Die billigen LED kommen da einfach nicht ran. Ich würde Botex 1500W oder baugleich nehmen, da Hoelschers Mod draufpacken und mich freuen.

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 19:22
A_British_Tar Lagerputzer

Beiträge: 17
Renommee: 5


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jens Droessler hat geschrieben:
Die billigen LED kommen da einfach nicht ran.


Hat das nur mit der Leuchtkraft zu tun, oder mit der erreichbaren Schnelligkeit bzw. Frequenz?

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 21:40
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 716
Renommee: 87


Diesen Beitrag bewerten:
  • 1

Beides. Leuchtkraft primär, aber auch das "Impulsverhalten". Die Xenon-Leuchtimittel sind im Blitzbetrieb recht effizient. Ein 1500W Strobo macht ja gut 3kW pro Blitz, wenn man diesen Bruchteil einer Sekunde auf die ganze Sekunde hochrechnen würde. Diese Leuchtmittel haben eine Effizienz im sichtbaren Lichtbereich von ca. 30%, während hochwertige LEDs bei um die 50% liegen. Da kann man sich ja ausrechnen, wieviel LED-Leistung man bräuchte, um bei der gleichen Impulsdauer die gleiche Helligkeit zu erreichen. Also wird da mit "Psycho-Optik" gearbeitet: Analog zum längeren Ausschwingen, was lauter erscheint, erscheinen längere Lichtpulse heller. Nur sieht man den Unterschied trotzdem...

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 23:46
Dac3r Verkabler

Alter: 25
Wohnort: Dortmund
Beiträge: 189
Renommee: 8



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Das war auch genau der Eindruck den ich im direkten Vergleich festgestellt habe; Längere Verweildauer im Blitz. Das führte dazu, dass die LED Stroboskope "träge" wirkten.

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Di 22. Jan 2019, 00:11
A_British_Tar Lagerputzer

Beiträge: 17
Renommee: 5


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Selbiges hab auch ich vor einer Weile auf einem Clubbing festgestellt bzw. vermutet. Danke für die Bestätigung Jens.

Beitrag Nummer:#14  Beitrag Di 22. Jan 2019, 10:26
JoPeMUC HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 104
Renommee: 11


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Jens Droessler hat geschrieben:
Ich würde Botex 1500W oder baugleich nehmen, da Hoelschers Mod draufpacken und mich freuen.


Das Strobo habe ich und auch schon über den Mod nachgedacht. Ohne Mod kann es allerdings schon alles, was ich meine zu brauchen - inkl. Einzelblitz. Gibt es praktische Erfahrungen mit dem Mod? Welche Vorteile hat es? Geht im Blinder-Modus nicht die Röhre recht schnell kaputt?

Bitte abkoppeln, falls das in diesem Thread unpassend ist.

Jochen

Beitrag Nummer:#15  Beitrag Di 22. Jan 2019, 13:00
Partybeschallung HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 91
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@Jens

Ich hatte mir mal die Seite von dem Botex-Mod angeschaut.
Die Gerätschaften, um eine Platine für den DMX-Transceiver zu belichten und zu ätzen, habe ich nicht.

Gibt es jemanden im Forum, der modifizierte Chips verkauft?
Grüße
Andreas

Beitrag Nummer:#16  Beitrag Di 22. Jan 2019, 16:41
Jens Droessler Benutzeravatar
Pro-User

Beiträge: 716
Renommee: 87


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

@ JoPeMUC: Ja, das belastet die Röhre mehr. Aber wenn ich mich recht erinnere, beinhaltet der Mod-Controller auch eine Temperatur-Simulation, die da direkte Defekte verhindern sollte. So sollten die Röhren nur schneller altern. Und ob umd wie oft man den Blind-Effekt einsetzt, bleibt einem ja selbst überlassen ;)

@ Partybeschallung: Du brauchst doch nur den alten Controller-Chip von der Strobo-Steuerplatine rausziehen und durch den neuen zu ersetzen. Selbst Platinen ätzen musst du nicht. Jemand, der die Mikrocontroller programmiert, findet sich sicherlich...

Beitrag Nummer:#17  Beitrag Di 22. Jan 2019, 17:24
Partybeschallung HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 91
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Wenn der Controllerchip mit der modifizierten Firmware vorhanden ist, ist es recht simpel.
Beinchen wegbiegen und Chip tauschen.

Um den nötigen DMX-Transceiver zu bauen, wäre das belichten und ätzen notwendig.

Bei DMXControl-Pojects habe ich die Platine zum kaufen gefunden, leider keinen programmierten Controller-Chip.
Hat jemand so einen Programmer daheim und ist bereit, einen neuen Controller-Chip gegen eine Gegenleistung zu beschreiben?
Grüße
Andreas

Beitrag Nummer:#18  Beitrag Di 22. Jan 2019, 17:43
JoPeMUC HobbyKistenSchlepper

Beiträge: 104
Renommee: 11


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Partybeschallung hat geschrieben:
Hat jemand so einen Programmer daheim und ist bereit, einen neuen Controller-Chip gegen eine Gegenleistung zu beschreiben?

Da hänge ich mich gerne dran, damit es sich für denjenigen vielleicht etwas mehr lohnt.

Jochen

Beitrag Nummer:#19  Beitrag Di 22. Jan 2019, 18:40
Fio Benutzeravatar
Pro-User

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1622
Renommee: 163



Diesen Beitrag bewerten:
  • 1


Beitrag Nummer:#20  Beitrag Di 22. Jan 2019, 19:13
Partybeschallung HobbyKistenSchlepper

Themenstarter

Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 91
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Vielen Dank für den Link!

Ich habe einen bestellt.



Hier ist ein Datenblatt vom Microcontroller, damit das richtige Beinchen umgebogen wird:
http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/doc2512.pdf
Grüße
Andreas

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Licht, Stativ & Strom Forum

cron