Portal » Stromerzeuger

Stromerzeuger

Allgemeine Diskussion zum Thema Veranstaltungstechnik

Moderatoren: mich0701, Lars H

Beitrag Nummer:#1  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 12:59
Jakob Seufert Benutzeravatar
Neuling

Themenstarter

Beiträge: 2
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Servus,

Wie Alle wissen ist bald wieder Faschingszeit was bedeutet Stromversorgung auf den Wägen. :roll:
ich möchte in diesem Beitrag direkt mein Problem schildern, und zwar geht es um einen Stromerzeuger für meine PA Anlage.
Natürlich habe ich mich hier im Forum schon informiert zu diesem Thema. Wir haben uns Direkt mal einen amtlichen Stromerzeuiger gemietet (Atlas Copco qas 20). Wir möchten damit Folgendes Betreiben
2x Proline 3000 an 4x The Box Pro Tp 218 MKlll
1x TSA 4-1300 an 4x HK Audio Linear 5 115F (Ja ich weiß die Subs zu den Tops) :ugly:
1x TA 1400 an 2x The Box Pro Achat 112m (für Die seiten des wagens)

Die Anlage wird in der Regel bei 80% gefahren.

Dazu noch 2Stairville M-Fog 1500 DMX Fog Machine
und Natürlich das Nötige Kleinzeugs wie DJ Controller PC und 4 Par scheinwerfer LED

Wir haben auch einen Verteilerkasten mit 32A 3 Phasen wechselstrom eingang verteilt auf 6x Schuko ausgänge mit Amperemeter, Voltmeter FI und 6 Leitungsschutzschalter B16A.

Natürlich hab ich auch schon mal was von Grundlast gehört aber ist das wirklich so von nöten? :rolleye:

mit Endstufen und 3 Phasen wechselstrom ist das ja so ein ding wie ich geldesen habe... :roll:
Die Anlage ist für unseren wagen nicht überdimensioniert dar er eben sehr lang, und meistens voll besetzt ist.
Aber seid bitte nicht zu streng zu mir, dar ich das Erste mal mit Stromerzeugern an meiner PA Anlage zu tun habe und ich mir erstmal paar meinungen einfangen will befors zur sache geht.

Danke schonmal an alle die etwas dazu beitragen. :top:

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 21:12
A_British_Tar Lagerputzer

Beiträge: 17
Renommee: 5


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Den Riesen Diesel wird das bischen Last nicht jucken. Das ist von der Grösse her schon ein PKW-Motor. Da musst du dir überhaupt keine Sorgen machen. Grundlast ist bei diesen bewegten Massen nicht notwendig.
Die Last gleichmässig auf die Phasen verteilen kannst du ja trotzdem.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Mo 21. Jan 2019, 23:59

Alter: 19
Wohnort: Ottersberg
Beiträge: 12
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Moin,

ich kann mich da eigentlich indirekt mit einer Frage anschließen. Und zwar war es bei den vergangenen Erntefesten so, dass uns wenn der Bass eingesetzt hat bzw. wir weiter aufgedreht haben die Musik aussetzte und ein paar Sekunden später wieder einsetzt. Wir haben folgende Anlage stehen gehabt:

Tsa 4 1300: 2 mal 12 Zoll Tops, 2 LF-Sub212W und 2 JB-sub118
Proline 3000: 4 JM-sub18n
Und noch zwei aktive RCF 12 Zoll Tops

Die Aussetzer haben wir sowohl mit einem gemieteten 17kw Benzin Aggregat, als auch mit zwei eigenen kleineren Aggregaten gehabt. Und ganz komisch auch auf dem Hausstrom mit nur der Proline angeschlossen. Unsere Vermutung ist, dass das Mischpult (irgendein alter Denon DJ Mischer) durch die kurzzeitig sinkende Spannung ausging und das Aggregat so nie eine Chance hatte nachzuregeln. Das Mischpult lag mit er Proline zusammen auf einer Phase und die TSA auf einer anderen. Was denkt ihr darüber?

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Di 22. Jan 2019, 00:03
Ralle14 Pro-User

Alter: 27
Wohnort: Köln
Beiträge: 568
Renommee: 30


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

A_British_Tar hat geschrieben:
Den Riesen Diesel wird das bischen Last nicht jucken. Das ist von der Grösse her schon ein PKW-Motor. Da musst du dir überhaupt keine Sorgen machen. Grundlast ist bei diesen bewegten Massen nicht notwendig.
Die Last gleichmässig auf die Phasen verteilen kannst du ja trotzdem.


Die Last sinnig auf alle Phasen verteilen ist immer ratsam. Auch in dieser Leistungsklasse sind nicht alle Generatoren uneingeschränkt stabil gegen Schieflast. Je nach Modell kann dann schonmal der Motorschutzschalter auslösen, abgesehen von den Spannungen.

Als kleines Beispiel, was mit diesem Generator (bzw. ähnliches Modell QAX20) geht:

Kleines Techno-Festival mit 2 Floors, Mainfloor:

6x15" Sub, 4x 15"/2"/1" Top + 15"/2" DJ Monitor an FP14000,10000Q + Ram Audio Amp + FOH mit Kaffeemaschine + Backline für Live
2x4er Dimmerbar PAR64 500W, 4x575W Scanner, 4x LED Movinghead 200W, 1500W Strobe, 4x SGM P5 + 4x P-2 (in Summe ~1,5kW), 1,2kW Nebel

Zweiter Floor:

4x18" Sub, 4x 12"/8"/1" Top + 12"/1" DJ Monitor an Gisen DSP Amps, Pioneer DJ Set + ein Haufen Lichterketten

Nebenbei noch Geländebeleuchtung über weitere SGM P-5, Küchenzelt mit Kochplatten und Kaffeemaschinen, Toilettenbeleuchtung etc.

Gut, das Ding hatte richtig was zu tun und lief auch nachts wenn alles beleuchtet war an der Kotzgrenze, aber sofern man ordentlich auf die Stromverteilung achtet und sich vorher Gedanken dazu macht, ist das völlig problemlos. In deinem Fall sehe ich absolut keine Probleme.

LG, Ralle

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Di 22. Jan 2019, 00:21
d-c Pro-User

Wohnort: Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg
Beiträge: 369
Renommee: 25


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ralle14 hat geschrieben:
A_British_Tar hat geschrieben:
Den Riesen Diesel wird das bischen Last nicht jucken. Das ist von der Grösse her schon ein PKW-Motor. Da musst du dir überhaupt keine Sorgen machen. Grundlast ist bei diesen bewegten Massen nicht notwendig.
Die Last gleichmässig auf die Phasen verteilen kannst du ja trotzdem.


Die Last sinnig auf alle Phasen verteilen ist immer ratsam. Auch in dieser Leistungsklasse sind nicht alle Generatoren uneingeschränkt stabil gegen Schieflast. Je nach Modell kann dann schonmal der Motorschutzschalter auslösen, abgesehen von den Spannungen.


In der Regel sind aber alle "Langsamläufer" heißt Generatoren mit 1500 U/min und Alternator mit 2 Polpaaren voll schieflasttauglich.

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Di 22. Jan 2019, 15:12
keksww Kabelträger

Beiträge: 41
Renommee: 3


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

JoniL2000 hat geschrieben:
Moin,

ich kann mich da eigentlich indirekt mit einer Frage anschließen. Und zwar war es bei den vergangenen Erntefesten so, dass uns wenn der Bass eingesetzt hat bzw. wir weiter aufgedreht haben die Musik aussetzte und ein paar Sekunden später wieder einsetzt. Wir haben folgende Anlage stehen gehabt:

Tsa 4 1300: 2 mal 12 Zoll Tops, 2 LF-Sub212W und 2 JB-sub118
Proline 3000: 4 JM-sub18n
Und noch zwei aktive RCF 12 Zoll Tops

Die Aussetzer haben wir sowohl mit einem gemieteten 17kw Benzin Aggregat, als auch mit zwei eigenen kleineren Aggregaten gehabt. Und ganz komisch auch auf dem Hausstrom mit nur der Proline angeschlossen. Unsere Vermutung ist, dass das Mischpult (irgendein alter Denon DJ Mischer) durch die kurzzeitig sinkende Spannung ausging und das Aggregat so nie eine Chance hatte nachzuregeln. Das Mischpult lag mit er Proline zusammen auf einer Phase und die TSA auf einer anderen. Was denkt ihr darüber?


Was für ein Lautsprechermanagement wurde denn verwendet? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das der DCX auch allergisch auf Spannungsschwankunkungen (vor allem nach unten) reagiert und dann gern mal aussteigt.

VG

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Di 22. Jan 2019, 16:46
Jakob Seufert Benutzeravatar
Neuling

Themenstarter

Beiträge: 2
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Erstmal danke für eure Antworten :top:
Als Frequenzweiche habe ich eine t.racks dsp 408 die neuen von thomann finde sie auch so nicht schlecht

Das mit der dcx habe ich nicht gehört nur denke ich das die TSA mein größtes Problem wird wegen dem Schaltnetzteil.

Aber wenn ich sehe was ralle14 an diesem stromerzeuger betrieben hat bin ich doch jetzt sehr beruhigt :lol2:

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Mo 28. Jan 2019, 23:31

Alter: 19
Wohnort: Ottersberg
Beiträge: 12
Renommee: 0


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

keksww hat geschrieben:

Was für ein Lautsprechermanagement wurde denn verwendet? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das der DCX auch allergisch auf Spannungsschwankunkungen (vor allem nach unten) reagiert und dann gern mal aussteigt.

VG

Moin

Das System bestand aus zwei Racks mit eigenen Controllern. Die Proline wurde von dem DS 2/4 gefüttert und die Tsa von dem Behringer DCX. Doch da alles auf einmal aus war, glaube ich nicht, dass es am DCX liegt.


Zurück zu Diskussion & Tratsch

cron